Geohumus im Garten- und Landschaftsbau

Geohumus ist vielseitig, genau wie die einzelnen Fachbereiche des Garten- und Landschaftsbau. Es findet bereits in allen Bereichen Anwendung. 

Im Garten- und Landschaftsbau werden häufig für verschiedene Themenbereich spezielle Hilfsstoffe eingesetzt: zum Wasserspeichern, zur Bodenbelüftung und zur Nährstoffoptimierung. Mit Geohumus gibt es jetzt ein Produkt, welches diese 3 Einsatzfelder von Bodenhilfsstoffen in einem Arbeitsgang bedient.

Hohe Wirkungseffizienz als „Anwachsversicherung“

Gerade in den ersten 3 Jahren, während sich die Pflanzenwurzeln ausbilden und in tiefere Bodenschichten mit höherer Feuchtigkeit vordringen, bietet Geohumus mit seiner lang anhalten den Speicherfähigkeit eine wertvolle Anwachsversicherung.

Auch nach 3 Jahren bietet Geohumus eine vielfach höhere Wasserspeicherfähigkeit als andere Produkte. Die Abnahme der Speicherfähigkeit wird durch Calcium- und Magnesiumionen hervorgerufen, die in der Netzstruktur verbleiben – dies gilt im Übrigen für alle Hydrogele und Superabsorber.

 

Referenzen

Gartenbautechniker Tobias Quirin: „Mein Kunde ist begeistert“

„Als GaLaBau-Unternehmen nutzen wir Geohumus in vielen verschiedenen Bereichen. Vor allem bei Hecken, Rasen und Sträuchern in Hanglagen, bei der Terrassenbegrünung und bei großen Kübelpflanzen setzen wir den Bodenhilfsstoff sehr erfolgreich ein. Ausgezeichnete Erfahrungen habe ich zum Beispiel bei einer Heckenpflanzung im Sommer gemacht. Obwohl der Kunde direkt nach der Pflanzung für 10 Tage Urlaub machte, zeigte die Hecke keine Trockenstress-Symptome. Alle Sträucher sind angewachsen.“

Geschäftsführer Jens Boymann: „Ideal für die Innenraumbegrünung“

„Ob für Pflanzeninseln im Boden oder für große Einzelgefäße, wir mischen Geohumus in unser Substrat für die Innenraumbegrünung. Damit erreichen wir eine deutlich bessere Wassernutzungseffizienz. Durch das länger pflanzenverfügbare Wasser können die Wurzeln auch mehr gelöste Nährstoffe aufnehmen. Das Ergebnis: Ein deutlich schöneres Vegetationsbild.“

Weitere Informationen erhalten Sie in unseren Fachblättern, welche Sie über das Kontaktformular anfordern können.