Geohumus im Bereich Öffentliches Grün / Pflanzungen / Pflege

Geohumus wird heute bereits von vielen Bauhöfen, Stadtgärtnereien, Grünflächenämtern und Friedhofsverwaltungen eingesetzt und in Ausschreibungen aufgenommen. Weniger Gießaufwand, höhere Anwachsraten und die Reduzierung des Düngerverbrauches sind gute Argumente für immer mehr Profi-Anwender im Bereich Öffentliches Grün. Kontaktieren Sie uns für eine spezifische Beratung und ein auf Ihre Pflanzung angepasstes Premix-Granulat.

•    Baum- und Solitärbepflanzung
•    Lärmschutzwälle
•    Beet-Bepflanzung
•    Verkehrsinseln
•    Kübel- und Ampel-Bepflanzung
•    Spielplätze
•    Parkpflege
•    Dachbegrünung
•    Straßenböschungen
•    Rasensaat & Rollrasenverlegung

 

 

Ihre Vorteile mit Geohumus

Wirkung von Geohumus Vorteil für Sie
Längere Wurzeln und schnellere Bildung von Feinwurzeln Schnellere Verwurzelung und bessere Nährstoff- und Wasseraufnahme
Besseres Anwachsverhalten durch mehr Wasserverfügbarkeit und Mineralien-Mix Weniger Ausfallkosten und Reklamationen
Einfache Dosierung Einfachste Anwendung auch für beauftragte Dienstleister (GaLaBau etc.)
Bei Verarbeitung in Problemzonen (Hang, Schattenplatz etc.) höhere Anwachsraten Weniger Ausfallkosten und Nacharbeiten notwendig
Überschusswasser drainiert am Granulat vorbei in den Untergrund Keine Verschlämmung und Staunässe im Wurzelbereich und dadurch keine durch Geohumus verursachte Wurzelfäulnis
Längere Gießintervalle Mit dem dadurch freigewordenen Budget kann mehr erreicht werden
Düngereinsparung Durch länger pflanzenverfügbares Wasser im Feinwurzelbereich kommt es zu einer effizienteren Düngeraufnahme (ca. 15%) und weniger düngerhaltigem Drainagewasser
Erhöhte Boden-Luftzirkulation weil Geohumus schrumpft und quillt Lockerung des Bodens und damit weniger Bodenverdichtungen
Bleibt in gequollenem Zustand stabil und granulatartig (als würde man Schwämme vergraben) Keine Verklebung und keine Sperrschichten im Wurzelbereich
Erdfarbenes Produkt Kaum sichtbar, auch bei einer leichten Überdosierung
Enorme Wasserspeicherkraft bei groben Substraten im Vergleich zu Ton Um den gleichen Effekt zu erzielen, würde ein Vielfaches an Ton benötigt
Ungiftig für Mensch und Tier Kann überall eingesetzt werden – gefahrlos an und auf Spielplätzen und in öffentlichen Anlagen

Länger optimale Bodenbedingungen und seltener gießen

Durch die Einarbeitung von Geohumus entstehen für die Pflanzen optimale Bodenbedingungen. Zum einen hat das zur Folge, dass Sie bis 30 % seltener gießen müssen und damit auch der Pflegeaufwand sinkt.

Zum anderen sind die Pflanzen weniger Extremen ausgesetzt (Nassspitzen und Trockentäler),  die bei ihnen für Stress, Vergilbung und Blütenfall sorgen. Zum Beispiel reagieren Verbenen und Tapiens bei starken Trockenschwankungen mit Vergilbung und Blattfall im Herzen der Pflanze.

Desweiteren hat die Pflanze bei voller Wassersättigung längere anaerobe Zeiten im Wurzelbereich, die bei der Umwandlung von harnstoff- und ammoniumhaltigen Düngern (z. B. teilorganisch oder kompaktiert) zu Nitritschäden führen können.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Fachblatt „Öffentliches Grün“, das sie hier herunterladen können